ES 77: Tannenhof / Marienhof


Umgebung
Beide Aussiedlerhöfe gehören zu Eisenbach, einem Ortsteil der Gemeinde Selters, gelegen in der Region Hintertaunus, Landkreis Limburg-Weilburg auf rund 300 m NN und rund 50 km nördlich von Frankfurt, etwa 15 Kilometer südöstlich von Limburg und 5 Kilometer nördlich von Bad Camberg am Rande des “Goldener Grund” genannten Tals.

Es gibt eine Stelle auf zwei Betrieben

Die Betriebe:
1. Der Tannenhof
wird von Ursula Bausenwein und Andreas Gattinger als landwirtschaftlicher Betrieb im Nebenerwerb geführt. Der Betriebsleiter ist hauptberuflich an der Uni Gießen als Professor für Ökologischen Landbau tätig.
Der Betrieb bewirtschaftet rund 38 ha Fläche (28 ha Ackerland, 10 ha Dauergrünland), nach den Richtlinien des ökologischen Anbauverbands Naturland (ökologisch seit 2007). Die Fruchtfolge umfasst: 2 Jahre Rotkleegras / Weizen / Mais, Kartoffeln / Dinkel, Roggen / 2 Jahre Luzernegras. Zusätzlich werden seit 2009 Saisongartenparzellen angelegt (30 Arten von Gemüse und Salaten) für Privatnutzer (10-15 Parzellen pro Jahr) und Eigenbedarf. Die Tierhaltung umfasst 13-15 Ostfriesische Milchschafe mit Nachzucht. Männliche und z.T. weibliche Lämmer werden nach 9 Monaten geschlachtet und als einzelne Fleischportionen vermarktet. 3-5 weibliche Tiere werden pro Jahr gemolken; aus der Milch wird für den Eigenbedarf Frischkäse und Quark hergestellt. Der Aufbau einer solidarischen Landwirtschaft ist in Planung.

Aufgabenbereich des Teilnehmers/ der Teilnehmerin
Der Einsatz erfolgt bei allen anfallenden Arbeiten, wobei ein Schwerpunkt auf der täglichen Arbeit im Gemüsebau und in der Tierhaltung liegt. Auch die Ausweitung des Streuobstanbaus sowie Pflanzung von Beerensträuchern und die Anlage von wertvollen Naturschutzarealen soll in Zusammenarbeit mit der FÖJ Kandidat/in forciert werden. Soweit möglich, soll Einblick in alle Betriebsbereiche ermöglicht und bei entsprechenden Fähigkeiten und Motivation auch gerne Verantwortung übertragen werden. Hier die wichtigsten Aktivitäten:
- Gemüsebau/Saisongärten: Aussaat und Pflanzen von Gemüse, Unkrautmanagement, Bewässern, Ernte
- Weidemanagement und Tierkontrolle (Auf- und Abbau von mobilen Zäunen, Umtreiben der Tiere, Zaunreparatur, Wasserfass bereitstellen, etc.)
- Füttern der Schafsherde, Futterbereitstellung (in den Wintermonaten),
- Unterstützung bei Heuernte (einfache Arbeiten mit dem Traktor, Abfahren und Einlagern der Heuballen)
- Ackerbau: leichte Arbeiten mit dem Traktor (Grubbern, Striegeln)
- Biotop- und Grundstückspflege: Auf- und Abbau von Greifvögelsitzstangen, Baumpflege und –pflanzungen, Heckenrückschnitt

Websites:
www.bio-mit-gesicht.de/19928.html ; www.tegut.com/saisongarten/standorte/artikel/saisongaerten-im-kurzportraet-tannenhof-in-selters-eisenbach.html


2. Der Marienhof wirtschaftet ebenfalls nach Naturland-Richtlinien und wird von Dirk Krämer als Betriebsleiter geleitet. Er ist erst seit 3 Jahren im landwirtschaftlichen Bereich tätig ist. Im Jahr 2017 wurde der Hof von Dirk Krämer übernommen und wirtschaftet seither mit 2 Mitarbeitern. Auf dem Hof werden zurzeit 5 Wasserbüffel plus Nachzucht, 9 Wagyurinder inkl. 4 Kälbern, 2 Ferkel zur Aufzucht, 2 Mutterziegen und 1 Ziegenbock, 7 Hühner gehalten.
Auf zurzeit 42 ha Ackerland wächst ein kleiner Teil des Futters für die Tiere, der Großteil der Ackerfrüchte lagert jedoch in Silos und ist zum Verkauf bestimmt. Die Tiere weiden 8-9 Monate des Jahres auf den umliegenden Weiden und können sich in einem die Wiesen durchschneidenden Bach suhlen. Auf weitern 5 ha werden Heil- und Gewürzkräuter wie Salbei, Hanf, Kümmel und Brennesel kultiviert. Weiterhin baut man auf 2 ha Zwiebel, Kartoffel, Knoblauch, Tomaten, Chili, Jalpeno, Habanero und Andenbeeren an. Eine Käserei zur Produktion von Mozzarella und Milchprodukten wird seit kurzem betrieben. Eine Eventlocation mit Fleischzerlegung und Fleischreifung inkl. Salzwand ist im Bau.

Aufgabenbereich des Teilnehmers/ der Teilnehmerin
Der Einsatz erfolgt bei allen anfallenden Arbeiten, wobei ein Schwerpunkt die tägliche Stall- und Feldarbeit ist. Soweit möglich, soll Einblick in alle Betriebsbereiche ermöglicht und bei entsprechenden Fähigkeiten und Motivation auch gerne Verantwortung übertragen werden. Hier konkret einige Beispiele:
- Hilfe beim Füttern der Kühe, Rinder und Kälber und sonstiger Tiere
- Misten/Einstreuen der Ställe
- Pflege und Kontrolle des Melkstandes
- Melken der 4 Wasserbüffel
- Kühe und Rinder umtreiben sowie kleinere mobile Zäune bauen
- Arbeiten mit dem Stalltrecker und eventuell auch Aufgaben mit Traktor
- Mithilfe bei sämtlichen Erntearbeiten und Pflanzarbeiten
- Einblick und Mithilfe in der Käserei

Unterkunft und Verpflegung/Arbeitskleidung
Unterkunft und Verpflegung werden gestellt. Arbeitskleidung sowie Gummistiefel und wetterfeste Kleidung werden gestellt. Sicherheitsschuhe sind mitzubringen.
Website: https://ic-marienhof.de/

Besonderheiten
Der/die Teilnehmer/-in arbeitet auf beiden Höfen je nach anstehenden Arbeiten. Die Höfe liegen nahe beieinander. Ein Führerschein ist von Vorteil. Selters liegt an der Bahnstrecke Limburg-Frankfurt, der Bahnhof ist leicht mit dem Fahrrad oder Bus zu erreichen. Ein Auto kann vom Betrieb genutzt werden.