ES 60: Klimawerkstatt Frankfurt-Ginnheim


Umfeld
Die Einsatzstelle ist im Frankfurter Stadtteil Ginnheim, gut mit Straßenbahn oder U-Bahn erreichbar

Einsatzstelle
Die KlimaWerkStatt Ginnheim ist ein Projekt der Nationalen Klimaschutzinitiative, das nachhaltiges Leben im Stadtteil gemeinsam leichter machen soll, und startet 2018. Wir sind gegründet von Ginnheimer Bürgern, die hier etwas nachhaltig verändern wollen.
So entdecken wir Ginnheims Stadtnatur, feiern Stadtteilfeste und tauschen uns aus über nachhaltiges Leben in Ginnheim und den Klimawandel im großen Ganzen. Neues und altes Wissen rund um Stadtgärtnern, Selbstversorgung oder Permakultur wird geteilt. Unsere Devise ist „ Anfang vom Ändern ist JETZT! Oder: Jeder kann etwas zum Klimaschutz beitragen“. In unseren zwei Jahren Projektarbeit wollen wir viele Impulse und Ideen (Stadtgärtnern, Sonnenofen, Solidarische Landwirtschaft, Selbstversorgung, Selbermachen ...) rüberbringen und die Bürger begleiten und unterstützen, um diese Ideen im Alltag zu verfestigen.
Wir werden ein kleines Team mit 3 Mitarbeitern, vielen engagierten Ginnheimer Bürgern und Fachreferenten sein und arbeiten mit Engagement daran, um den Stadtteil nachhaltig zu bereichern.
Unsere Arbeitsfelder sind:
- Klimaschutz & Ernährung
- Klimaschutz & Flächennutzung
- Klimaschutz & Bürgerbeteiligung
- Klimaschutz & Energie / Mobilität

Aufgabenbereich des Teilnehmer/der Teilnehmerin
-
Dein Aufgabenbereich wird u.a. die Ressourcenwerksstatt sein: Hier geht es darum, anschaulich mit Energie und Materie zu arbeiten: Themen sind Energiesparen, Upcycling, Reparieren und Selbermachen: als Workshops, Ausstellung oder offene Werkstatt. Praktisch werden hier z. B. Bienenhotels gebaut oder mit dem Sonnenofen gezeigt, wie man die Sonne nutzen kann. Und es ist besteht die Möglichkeit, eigene Ideen auszuprobieren. Hierfür solltest du neugierig sein am Experimentieren, gerne handwerklich arbeiten und dies auch gut Kindern und Erwachsenen erklären können.
- Unser Projekt lebt vom Dialog mit der Bevölkerung: Verbal als auch über Blog oder Facebook solltest du gewandt sein und ein Gespür haben, wo man die Leute abholen muss, wie man anstecken kann und einladen zum Ausprobieren neuer Gewohnheiten.
- Neben der 1-zu-1-Betreuung planen wir auch große Mitmachfeste wie Pflanzentauschbörsen oder Schnippelparties, hier sind alle gefragt zu planen und anzupacken. Wir arbeiten flexibel, d.h. manchmal auch am Abend oder Wochenende, wenn Termine sind.

Unterkunft und Verpflegung/Arbeitskleidung
Für Unterkunft und Verpflegung wird ein finanzieller Ausgleich gezahlt. Besondere Arbeitskleidung wird nicht benötigt.

Besonderheiten
Das Projekt startet im Januar 2018, ein durchdachtes Rahmenprogram und ein Konzept liegen vor und sollen jetzt zum Leben gebracht werden. Deshalb suchen wir jemanden mit viel Pioniergeist & Kreativität. Feingefühl und Offenheit sind nötig, um das Thema Klimaschutz in alle Bevölkerungsgruppen zu tragen.
Erfahrung mit Computern und Social Media sollte dir selbstverständlich sein, ebenso wie Freude an praktischen und einfachen handwerklichen Tätigkeiten und Kochen. Es wäre gut, wenn du handwerkliche Erfahrung hättest. Was es an Gartenarbeit braucht, das können wir dir beibringen.

Flexibilität in Bezug auf die Arbeitszeiten ist nötig, da wir auch Veranstaltungen abends oder am Wochenende haben. Teilnehmende müssen volljährig sein.